Martin Wamsler Dipl. Ing. (FH)
Architekt BDA

Bahnhofstrasse 21
88048 Friedrichshafen

Telefon: +49-(0)7544-8104
Fax: +49-(0)7544-72434
E-Mail: info@wamsler-architekten.de

Architekturbüro Wamsler

Bundesministerium fördert in einem Monitoring unser Projekt "Licht + Luft" in Tübingen  (27.01.2013)

Das Plus-Energiehaus der Baugemeinschaft "Licht + Luft" in Tübingen wird vom BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) in einem 3-jährigen Monitoringprogramms der Forschungsinitiative "ZukunftBau" gefördert. PV + Speicher + Tankstelle + 4 "Stromer" und das gesamte Monitoring der HFT Stuttgart tragen mit dazu bei, den Plus-Energiestandard mit einem intelligenten Steuerung (smart grid) zu untersuchen und zu verbessern.

Unsere PV auf dem Dach und in der Fassade erzeugt rund 37.000 kWh Strom pro Jahr und somit mehr als die 9 Wohneinheiten verbrauchen werden. Mit einem (noch relativ teuren) Stromspeicher der gleich mit eingebaut wird, kann der Eigenverbrauch wesentlich erhöht werden. Wir sind gespannt wie sich das Monitoring, das über 3 Jahre von der HFT Stuttgart bzw. dem Zentrum für nachhaltige Energietechnik (zafh.net) betreut wird, sich auf das Energiekonzept auswirken wird.

Hier gibt´s Infos zu "Smart Grid", der intelligenten Stromvernetzung.

Und hier zu "Stromern" - also Elektroautos - die das Konzept abrunden werden.

Näheres auch auf den Seiten von "zukunft haus"  und hier die Gründe der Forschungsarbeit:

Mit dem Programm werden Bauherren unterstützt, die Gebäude errichten, die deutlich mehr Energie produzieren, als für deren Betrieb notwendig ist. Diese Energie soll insbesondere für die Elektromobilität zur Verfügung stehen. Die Modellprojekte werden anteilig beim Einsatz innovativer Techniken (Förderung erneuerbarer Energien im Gebäudebereich, unter anderem Photovoltaik, Windkraft, Biofassade) und deren wissenschaftlicher Begleitung gefördert. Mit den so gewonnenen Forschungsergebnissen soll das Energiemanagement von modernen Gebäuden verbessert und die notwendigen Komponenten für die energieeffiziente Gebäudehülle und die Nutzung erneuerbarer Energien fortentwickelt werden. Das BMVBS hat im Rahmen dieses Netzwerkes ein eigenes Plus-Energie-Haus mit Elektrofahrzeugen als Forschungsobjekt und Schaustelle in Berlin seit 2011 errichtet.


Die neue Fördermaßnahme richtet sich an alle Bauherren oder deren bevollmächtige Vertreter - z. B. Privatpersonen, Institutionen, Unternehmen. Gefördert werden zunächst ausschließlich Wohngebäude (Ein-, Zwei- Reihen-, und Mehrfamilienhäuser), die in Deutschland errichtet werden. Die Gebäude sollen in der Lage sein, neben allen Funktionen des Hauses wie Heizung, Warmwasser, Beleuchtung oder Haushaltsstrom, Elektrofahrzeuge oder weitere externe Nutzer wie z. B. benachbarte Häuser zu bedienen. Sie sollen unter realen, das heißt bewohnten Bedingungen, getestet und evaluiert werden. Dazu wird den Bauherren jeweils eine Expertengruppe zur Seite gestellt. Die Forschungsergebnisse werden anschließend veröffentlicht. Dank der gewonnenen Erkenntnisse soll das Energiemanagement von modernen Gebäuden verbessert und die notwendigen Komponenten für die energieeffiziente Gebäudehülle und die Nutzung erneuerbarer Energien fortentwickelt werden.

Hier geht´s zum Projekt von "Licht + Luft".