Martin Wamsler Dipl. Ing. (FH)
Architekt BDA

Bahnhofstrasse 21
88048 Friedrichshafen

Telefon: +49-(0)7544-8104
Fax: +49-(0)7544-72434
E-Mail: info@wamsler-architekten.de

Architekturbüro Wamsler

Klimaschutzprogramm 2030: Was bedeutet dies für das Bauen und Sanieren?  (20.11.2019)

Klimaschutzprogramm 2030: endlich zumindest mal ein Start, aber nicht mutig genug!

Was bedeutet dies für das Thema Bauen und Sanieren? Hier ist nur vom "Sanieren" die Sprache!

Die Klima- und Energiepolitik bis 2030 umfasst EU-weite Zielvorgaben und politische Ziele für den Zeitraum 2021 bis 2030 mit den Punkten:

  • Senkung der Treibhausgasemissionen um mindestens 40 % (gegenüber 1990)
  • Erhöhung des Anteils von Energie aus erneuerbaren Quellen auf mindestens 32 %
  • Steigerung der Energieeffizienz um mindestens 32,5 %

Was bedeutet dies für den Bereich Sanieren?

Es sollen erhebliche Steuernachlässe für diejenigen geben, die ihr selbst bewohntes Eigenheim sanieren. Die Eigentümer sollen ihre Kosten mit der Steuerschuld über 3 Jahre verrechnen können. Bis zu 20 Prozent der Kosten oder bis zu 40.000 Euro sollen es sein.

Die Gesamthöhe der förderfähigen Sanierungs-Investitionen liegt bei 200.000 Euro je begünstigtem Objekt. Der maximale Fördersatz liegt bei 20 Prozent der Summe, es geht also um maximal 40.000 Euro.

In der Praxis können Eigentümer, die sanieren wollen die bekannten Kredit- und Zuschussprogramme nutzen. Und ihnen steht bald auch diese steuerliche Förderung zur Verfügung. Sie soll 10 Jahre lang greifen, von 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2029.

(Dies unter Vorbehalt, da das Ausformulieren der Gesetze wohl noch bis Frühjahr 2020 dauert)

Bezuschusst werden:

  • Wärmedämmung der gesamten Gebäudehülle
  • Erneuerung der Fenster oder Aussentüren
  • Erneuerung oder Einbau einer Lüftungsanlage
  • Optimierung von Heizungsanlagen
Was können wir Ihnen hier für Leistungen anbieten?
  • Energetisches Sanierungskonzept
  • Sanierungsfahrplan mit Terminplan
  • Beratung zu den Programmen um eine maximalen Zuschuss zu erhalten
  • Prüfung der Statik für eine mögliche PV-Anlage auf dem Dach zur maximalen Eigennutzung
  • Berechnung der U-Werte im Bestand und was möglich und sinnvoll wäre
  • Kostenberechnung möglicher Sanierungsoptionen
  • Beantragung der Kosten im neuen Programm
  • Prüfung der Förderung über das KfW-Programm mit hohen Tilgungszuschüssen!
  • Ausschreibung und Vergabe an geeignete Firmen
  • Bauleitung und Abnahme
  • Bestätigung des Einbaus für die beantragten Förderungen
  • Dokumentation
Einige unserer zahlreichen Sanierungen sehen Sie hier, die Qualitätskontrolle einiger Projekte hier.

Weiterführende Links hier:

Das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung und die Klima- und Energieplitik der EU