Passivhaus "Arnold" in Bermatingen, Bodenseekreis

Passivhaus zertifiziert

Dieser Bestandsumbau vom Ökonomieteil zum bewohnten Passivhaus "Arnold" in Bermatingen mitten im Dorf ist ein gutes Beispiel für die Stärkung des Ortskerns. Dabei hat die Umnutzung den höchsten energetischen Standard erreicht. Und auch das Holz des Abbruchs findet seine Verwendung: dank Holzfeuerung liefert das Holz nun für etwa zhen Jahre Wärme. Die mutige rote Farbe lässt das Gebäude auch in der zweiten Reihe glänzen. Das Architektenteam ist stolz, in diesem stark verdichteten und nicht optimal ausgerichteten Baugebiet ein so gestalterisch ansprechendes neues Zuhause für die dreiköpfige Familie realisiert zu haben.

Bauherr:

Hubert Arnold

Standort:

Bermatingen

Baujahr / Bauzeit

2008 / 6 Monate

Energiestandard:

Passivhaus

Wohnfläche / Nutzfläche

142 m2 / 155 m2

Energiekennwert Heizwärme:

15 kWh/(m²a)

Das bestehende landwirtschaftliche Anwesen an der viel befahrenen Salemer Strasse war durch Wohn- und Nebengebäude zwar zu 90 Prozent bebaut, aber nur zu etwa 20 Prozent wirklich genutzt. Die alten Bereiche wie Stall, Geräteschuppen und Heulager standen zur Disposition. Fraglich war, ob die vorhandene Bausubstanz sich für eine Wohnnutzung eignen würde. Umfangreiche Untersuchungen und Testentwürfe ergaben, dass sich weder Umbau oder "Haus-im-Haus"-Konzept anboten. Als sinnvoll erwies sich im Baujahr 2007 aber, die Grundmauern im Erdgeschoss zu erhalten, um sie als Basis für das darauf neu zu errichtende Passivhaus zu nutzen.

Zudem war das Umfeld mit einer viel befahrenen Strasse im Süden, dem hohen Wohngebäude davor und einem Nachbarn im Westen für eine solar ausgerichtetes energieeffizientes Gebäude nicht gerade günstig. Durch Simulationen, PHPP-Berechnung und unter Ausschöpfung aller baurechtlichen Mittel durfte das Architektenteam mit etwas Abstand zum bestehenden Wohnhaus auf die Grundstücksgrenze bauen. Dank der erhöhten Lage des Hauses werden nun ausreichend solare Gewinne "eingefangen".

In nur sechs Monaten Bauzeit entstand das gestalterisch sehr ansprechende und in rotem Farbton mutig gehaltene und auffällige Wohngebäude im Passivhausstandart. Im Erdgeschoss befinden sich ausschließlich Abstellflächen, Stellplätze sowie der gut gedämmte Technikraum. Das Wohngeschoss wurde durch eine Stahltreppe inklusive frei auskragendem und wetterschützendem Vordach ergänzt. Eine umlaufende Terrasse führt zur Eingangstür und erschließt die vielfältigen Freibereiche, die je nach Sonnenstand zu unterschiedlichen Zeiten nutzbar sind. Schlafräume und Bad liegen im Norden, die Küche mit Essbereich und vor gelagerter Terrasse befindet sich im Osten und der Wohnbereich schließt sich mit einem großen Panoramafenster im Süden an. Auf einen Balkon haben die Bauherren aufgrund des starken Verkehrs und des damit verbundenen Lärms verzichtet. Das Gebäude erhielt ein extensiv begrüntes Pultdach und über einem kleinen Teil des Wohnzimmers ein Flachdach. Die Fassade wurde mit roten, dauerhaften und pflegeleichten Faserzementtafeln verkleidet. Die gewählte Farbe sendet ihre Botschaft aus: "hier ist´s warm (fast) ohne Heizung!"

Daten

Bauherr:  Hubert Arnold

Standort:  Bermatingen

Baujahr:  2008

Bauzeit:  6 Monate

Energiestandard:  Passivhaus

Wohneinheiten:  2

Wohnflaeche:  142 m2

Nutzflaeche:  155 m2

Nutzer:  3

Grundstueck:  818 m2

Umbauter Raum (Gebäude):  515 m3

Umbauter Raum (Nebengebäude):  800 m3

Besonderes:  Dieses Passivhaus aus dem Jahr 2007 verfügt über eine Stückgutheizung für die Warmwasserbereitung wie auch eine kontrollierte Be- und Entlüftung. 8 Quadratmeter Warmwasserkollektoren auf der südlichen Wand des Pultdaches ermöglichen eine optimale Energiegewinnung auch im Winter, da sie dort schnee- und eisfrei sind. Die Restheizung“ wird durch die Bewohner über einen Scheitholzofen der Firma Wodtke erbracht. Die Holzvorräte aus dem Material des Abbruchs reichen für etwa zehn bis 15 Jahre und sind somit eine bestens überlegte Recyclingmethode. Eine Zellulosedämmung von 36 Zentimeter Stärke in Boden, Wänden und Dach hält die Wärme im Haus. Bei der Drucktest-Messung n50 lag die Luftdichtheit bei einem Wert von 0,43. Insgesamt beläuft sich der Energie-Verbrauch dieses Passivhauses auf 15 kWh/m².

Energiekennwert Heizwärme:  15 kWh/(m2a)

Drucktest:  0.43 h-1

Details

Baubeginn:  03.2007

Fertigstellung:  10.2007

Team: 

  • Martin Wamsler
  • Ingrid Reichmann
  • Daniela Wehr

Fachplaner: 

  • Statik: Paul Speh, Sigmaringendorf
  • HLS-Planung: Planungsbüro Scharr, Bermatingen

Ausfuehrende Firmen: 

  • Dorner Sanitär und Heizung GmbH, Oberteuringen-Bitzenhofen
  • Holl Flachdachbau, Ravensburg
  • Holzbau Looser, Markdorf
  • Mutter Bau KG, Deggenhausertal
  • Schenker BK Storen, Ravensburg-Bavendorf
  • Schlosserei Hasenfratz, Deggenhausertal-Grünwangen

Energieberater BV Arnold  /  Ausgabe Oktober 2008  / GEB

Unser Projekt "Arnold" wird ausführlichst vorgestellt.

Download

Energieberater